Herren V erlebt Höhen und Tiefen

19.02.2015: TSG Sulzbach V – SG Bad Soden II   5 : 9

Gegenüber dem Hinspiel, das gleich mit 4 Ersatzspielern bestritten werden musste, durfte man bei nun bestmöglicher Besetzung auf ein besseres Resultat als das 1:9 aus der Vorrunde hoffen. Leider zeigte sich aber auch an diesem Abend wie bereits gegen Hornau VI, dass doch noch das ein oder andere an Spielpraxis und Konzentration aufzubauen ist. So ist es nach der verkorksten Vorrunde mit immer wieder wechselnden Doppelpartnern im Nachhinein nicht weiter verwunderlich, dass gegen den Aufstiegsaspiranten aus Bad Soden sich nur Doppel 3 bis in den 5. Satz kam, der jedoch auch abgegeben wurde. Doppel 1 und 2 hatten bei jeweils 0:3 keine wirkliche Siegchance. Nachdem dann auch noch das erste Einzel verloren ging, drohte bei nunmehr 0:4 ein ähnliches Ergebnis wie zur Vorrunde. Moral bewies die Mannschaft dann aber, indem das 0:4 in den nächsten Einzeln beinahe gedreht werden konnte, sodass es nach Abschluss des ersten Einzeldurchgangs plötzlich nur noch 4:5 aus Sulzbacher Sicht stand. Leider konnte dieser Trend gegen die Gäste aber nicht beibehalten werden. Lediglich Alex Weingardt sollte es im zweiten Einzel nochmals gelingen, auch in seinem zweiten Einzel zu punkten. Im Ergebnis ist daher festzuhalten, dass zwar mehr drin gewesen ist, ein Sieg aber unter Würdigung des gesamten Spielverlaufs leider nicht in Reichweite lag. So gilt es nun, am kommenden Freitag, 27.02., den Kampf um Platz 4 bei Eddersheim V mit besserem Ausgang fortzuführen.

Es spielten: Stefano Molinari 0:2, Reinhard Kienberger 1:1, Herbert Seibel 1:1, Alexander Weingardt 2:0, Thomas Schill 1:1, Gabriele Kienberger 0:1
Doppel: Kienberger R./Schill 0:1, Molinari/Kienberger G. 0:1, Seibel/Weingardt 0:1

Thomas Schill
MF V. Mannschaft

Herren V behielt im ersten Rückrundenspiel knapp die Oberhand

05.02.2015: TSG Sulzbach V – TuS Hornau VI   9 : 7

Aus dem gesicherten Mittelfeld heraus empfing die V. Mannschaft der TSG den einen Platz schlechter platzierten Gast des TuS Hornau VI. Entgegen des deutlichen Vorrundenergebnisses entwickelte sich an diesem Abend ein dramatisches Spiel, welches erst im Schlussdoppel entschieden werden konnte. Nach diversen Ausfällen in der Vorrunde konnte die V. Mannschaft erstmals wieder (das 2. mal in dieser Saison) in Sollstärke antreten, was letztlich dann auch den knappen Sieg retten sollte. Nach den Doppeln mit 2:1 führend konnte weder Sulzbach die Führung ausbauen noch Hornau entscheidende Vorteile erringen. So ging es nach wechselvollen Spielen über 2:3, 5:4 und 8:7 zu vorgerückter Stunde um Sieg oder Unentschieden im letzten Doppel, welches Kienberger/Schill nach überzeugender Leistung unerwartet deutlich mit 3:0 für sich entscheiden konnten. So blieben letztlich nicht nur die 2 Punkte in Sulzbach sondern auch noch genügend Zeit, um mit den fairen Gegnern einen kleinen Abschlusstrunk zu nehmen und den Spielverlauf nochmals Revue passieren zu lassen..

Es spielten: Stefano Molinari 0:2, Reinhard Kienberger 1:1, Herbert Seibel 1:1, Alexander Weingardt 2:0, Thomas Schill 1:1, Gabriele Kienberger 1:1
Doppel: Kienberger R./Schill 2:0, Molinari/Kienberger G. 0:1, Seibel/Weingardt 1:0

Thomas Schill
MF V. Mannschaft