Start in die Verbandsrunde 2015/16

Licht und Schatten beim Start der Tischtennis-Herren der TSG Sulzbach in die neue Verbandsrunde:

Nachdem die vergangene Saison mit durchweg guten Mannschaftsleistungen abgeschlossen werden konnte, durfte man gespannt sein, wie sich die teilweise neu formierten Mannschaften in der neuen Saison behaupten würden. Insbesondere die I. Herrenmannschaft, die nach einer ausgesprochen guten Leistung den Aufstieg in die Bezirksliga feiern konnte, strebt nun mit neuer Nr. 1 nach neuen Herausforderungen, wobei zum Ende der Runde sicher zunächst der Klassenerhalt Ziel sein sollte. Leider wurden die Neuformierungen auch dadurch erforderlich, dass verschiedene Spielerabgänge – im Wesentlichen umzugs- und verletzungsbedingt – zu verzeichnen waren, deren Auswirkungen insbesondere in den hinteren Mannschaften deutlich spürbar waren. So gestaltete sich der erste Abschnitt der Vorrunde mannschaftsbezogen wie folgt:

1. Herrenmannschaft

Nach der mit dem Aufstieg belohnten erfolgreichen Relegation als Gruppenzweiter der vergangenen Saison, konnte sich unsere I. Mannschaft mit Neuzugang Frank Wieberneit als Nr. 1 den Gegnern in der Bezirksliga stellen. Dass es nicht einfach werden würde, in dieser Liga zu bestehen, war bereits im Vorfeld klar.
Umso bemerkenswerter war es, dass bereits im ersten Spiel trotz anfänglicher Nervosität eine vielversprechende Leistung abgerufen werden konnte. Lediglich den teilweise unglücklich verlorenen Startdoppeln war es geschuldet, dass das Spiel gegen TuS Hornau I mit 6:9 verloren gegeben werden musste und einer Aufholjagd nach einem Zwischenstand von 2:7 der verdiente Erfolg versagt blieb.
Den erweckten Erwartungen entsprechend lief es dann im zweiten Spiel auch vom Ergebnis her erheblich besser, sodass die I. Mannschaft des TTC Königstein mit 9:4 besiegt und damit die ersten beiden Punkte eingefahren werden konnten. Mit zwei gewonnenen Doppeln gestartet genügte eine gute Mannschaftsleistung, zu der jeder Spieler beitrug, um die zwischenzeitliche Führung auszubauen und auch in dieser Höhe verdient zu gewinnen.
Leider musste sich die I. Mannschaft dann in ihrem dritten Saisonspiel wiederum mit 4:9, diesmal gegen TTV Burgholzhausen-Köppern II, geschlagen geben. Trotz der dem Ergebnis nach klaren Niederlage bleibt anzumerken, dass allein 4 der Gästepunkte erst im 5. Satz vergeben wurden.
Im 4. Saisonspiel gegen TV Wallau II konnte dann wieder gepunktet werden. Zwar ging das Spiel mit dem denkbar knappsten Ergebnis von 9:7 an unsere I. Mannschaft, nichts desto trotz ein starkes Ergebnis gegen einen starken Gegner, das insbesondere im mittleren Paarkreuz durch 4 von 4 möglichen Punkten maßgeblich entschieden wurde.
Leider musste das 5. Spiel erstmalig mit Ersatz bestritten werden. Am Ende stand ein 3:9 aus Sulzbacher Sicht, was nach zwischenzeitlich 4:6 Punkte aktuell den 8. Tabellenplatz und damit eine stabile Mittelfeldposition bedeutet, ein ansprechendes Ergebnis, auf das sich in den noch folgenden Spielen aufbauen lässt.

2. Herrenmannschaft

Die II. Herrenmannschaft war von der zu erwartenden Spielstärke in der vorderen Tabellenhälfte zu vermuten. Dass es nach 4 absolvierten Verbandsspielen zu einer zwischenzeitlichen Tabellenführung reichen sollte, war jedoch nicht unbedingt zu erwarten, zumal die Nr. 1, Michael Fuchs, verletzungsbedingt zu keinem dieser Spiele antreten konnte. Jedoch standen der II. Mannschaft gute und auch erfolgreiche Ersatzspieler aus der ebenfalls in der Kreisliga spielenden III. Herrenmannschaft sowie der IV. Mannschaft zur Verfügung.
Gestaltete sich der erste Sieg mit 9:7 gegen Spvgg Hochheim II noch denkbar knapp, wobei die Ersatzspieler, Bernhard Giese und Stefano Molinari, 3 Punkte beisteuerten, so konnte das 2. Spiel bereits mit 9:4 gegen den Bremthaler TTV wesentlich klarer entschieden werden. Es folgte ein 9:5 bei Roter Stern Hofheim, bevor es dann am vergangenen Donnerstag, 15.10.2015, in heimischer Halle gegen den bei Spielantritt Führenden, Tura Niederhöchstadt II ging. Eine mit Spannung erwartete Partie, die überraschend deutlich mit 9:4 zugunsten unserer II. Mannschaft entschieden wurde. Nervenstärke bewiesen in einer guten Mannschaft insbesondere Christian Hogrebe und Dieter Hitschfeld die im mittleren Paarkreuz bei maximaler Punktausbeute 3 Spiele im 5. Satz für sich entscheiden konnten, und damit maßgeblich zum Erfolg beitrugen.
Man darf gespannt sein, welche Leistung diese Mannschaft noch abrufen kann, wenn auch die Nr. 1 wieder am Training und am Spielbetrieb teilnehmen kann. Dank gilt den Ersatzspielern, die nicht nur die Vollständigkeit der Mannschaft sondern auch deren Erfolg mitgestaltet hat.

3. Herrenmannschaft

Die III. Herrenmannschaft, im vergangenen Jahr noch 4. in der Kreisliga, bekam die personellen Umschichtungen insbesondere durch den Umzug des bisherigen Stammspielers Peter Hauptmann in erheblichem Maß zu spüren. Weiterhin machten sich die geltenden QTTR-Toleranzen bemerkbar, die zur Vermeidung von Sperrvermerken weitere Veränderungen unabdingbar machten. So ging die III. Mannschaft an 3 Position verändert und somit zu 50 % umformiert an den Start. Neu rückten Alexander Schall, Marius Kraft und Bernhard Giese (letzterer wieder) aus der IV. Mannschaft in die III. Mannschaft auf.
Erschwerend kam bei der Gruppenzuteilung noch dazu, dass die III. Mannschaft gemäß den Leistungszahlen wohl die schwerere Kreisliga-Gruppe der Saison erwischt hat. Ungeachtet dessen ging die Mannschaft mit Engagement in die bisherigen Begegnungen, konnte jedoch nicht verhindern, dass bei bisher 3 Niederlagen derzeit leider nur der letzte Tabellenplatz zu Buche steht. Insbesondere aber im letzten der drei Spiele schrammte man bei einem 7:9 bei Kriftel VII nur ganz knapp an einem Punktgewinn vorbei, was bei aufsteigender Tendenz Hoffnung auf Erfolge in den noch ausstehenden Spielen gibt.

4. Herrenmannschaft

Die IV. Herrenmannschaft – ebenfalls aufgrund vorgenannter Verschiebungen in 4 Positionen umformiert – hat Ihre Standortneubestimmung unter den gegebenen Rahmenbedingungen bisher mit Bravour bestanden und steht aktuell bei nunmehr 6:0 Punkten aus 3 Spielen punktgleich mit dem Tabellenführer TG Hochheim III auf dem 2. Tabellenplatz. Siegen gegen Kriftel VIII (9:4) und bei SG DJK Hattersheim II (9:6) folgte ein knappes aber verdientes 9:7 gegen Hornau IV, was die sicher so nicht erwartete aktuelle Tabellenposition ermöglichte.
Ungeachtet der geschlossenen Mannschaftsleistung sind als besondere Garanten Andreas Sinner (4:2 im vorderen Paarkreuz) sowie Ralf Neuhäusel (3:0) und Stefano Molinari (4:1) im hinteren Paarkreuz zu nennen. Auch Robin Fuchs, als Jugendersatz im letzten Spiel eingesetzt, konnte dort einen Punkt sowohl im Doppel wie auch im Einzel zum Erfolg beisteuern.
Sicher, die Saison ist noch lang. Jedoch lässt sich bisherige Leistung der IV. Mannschaft schon jetzt als positiv überraschend, aber nichts desto trotz verdient klassifizieren. Weiter so. Die gestrige Pokalniederlage an des Gegners Platte sollte dem eigentlich keinen Abbruch tun.

5. Herrenmannschaft

Leider blieben in Summe aller personellen Veränderungen insbesondere die unteren Herrenmannschaften von gravierenden Veränderungen nicht verschont, sodass die V. Herrenmannschaft erheblich umgebaut und die VI. Mannschaft zumindest in dieser Saison abgemeldet werden musste. Da im Ergebnis 7 der 10 gesetzten Spieler aus der 3. KK kommend nun in der 2. KK spielen, war die Saison bei entsprechend starken Gegnern leider von Beginn an vom Abstiegskampf geprägt. Hinzu kam der verletzungsbedingte Ausfall unserer Nr. 1, Alexander Weingardt, der – bisher noch nicht eingesetzt – nicht zu kompensieren war.
So stehen bisher 3 Niederlagen aus 3 Verbandsspielen zu Buche, was auch für die V. Herrenmannschaft in Summe nur den letzten Tabellenplatz bedeutet. Lediglich Dietmar Görlinger konnte bisher sein Leistungsvermögen zumeist auch abrufen. Für die V. Mannschaft bleibt die Hoffnung, dass mit Rückkehr der Nr. 1 neuer Schwung und Erfolg in die Formation kommt, um letztlich die eigentlich vorhandenen Spielqualitäten abzurufen, den Klassenerhalt zu sichern und die Karten für die Folgesaison neu zu mischen.
Mut macht dabei auch der jüngste im Vorfeld nicht erwartete Pokalsieg gegen Wildsachsen III, der nach 0:2 mit 4:3 zwar denkbar knapp aber trotzdem verdient, vielleicht für eine Trendwende auch in der Verbandsrunde steht.
Allen Spielern aller Mannschaften danke ich für Ihren bisherigen Einsatz und hoffe und wünsche, dass sowohl Spaß am Spiel als auch Erfolge die weitere Verbandsrunde begleiten werden.

Thomas Schill
Sportwart

Herren III – DFK Hattersheim am 29.09.2015

Herren III – DFK Hattersheim    5:9

Wir spielten in Bestbesetzung mit neu formierter Mannschaft. Einige Debüts gab es. So hatte Bernhard Giese seinen Auftritt als Mannschaftsführer zum ersten Mal in seiner Karriere bei der TSG Sulzbach Abteilung Tischtennis. Schon bei der Begrüßung fiel uns auf, dass Bernhard etwas zögerlich aber bestimmt die Gegner und die eigene Mannschaft vorstellte und mit Witz den einen oder anderen Kommentar zu den Aufstellungen gab. Auch ließ er versteckt ahnen, dass wir die Hattersheimer in der Favoritenrolle sahen. Wir wollten das im Spiel umkehren. Leider gelang es uns nicht und wir mussten uns 5:9 geschlagen geben.
Anfangs sah es gut aus. Unser Vater und Sohn-Doppel 1 mit Julian und Christian Fey führte 2:0, unterlag dann aber im 5. Satz klar mit 5:11.
Unser Doppel 2 mit den „Küken“ Alexander Schall und Marius Kraft hatte gegen das starke Doppel 1 von Hattersheim keine Chance.
Bernhard Giese und Peter Timm gelang aber das Kunststück in der ersten gemeinsamen Doppelpaarung mit Kampf und Begeisterung für das Spiel 3:2 gegen das Doppel 3 von Hattersheim zu gewinnen. Dann zog Hattersheim mit 5:1 davon. Wir holten auf und es stand plötzlich nur noch 5:4 für Hattersheim. Das starke vordere Paarkreuz von Hattersheim machte dann den Vorsprung wieder deutlich, es stand 7:4. Ein Punkt war uns nur noch vergönnt. Alexander Schall gewann in der Mitte. Marius Kraft verlor sein Spiel, ebenso wie Peter Timm. Der Endstand war hergestellt. Bernhard kam als klarer Favorit nicht mehr zum Einsatz gegen die Nr. 6 von Hattersheim.

Einstimmige Mannschaftsmeinung war, wir haben zwar verloren, aber haben uns ganz gut präsentiert. Im nächsten Spiel gegen TV Hofheim III wollen wir dann noch etwas mehr von dem zeigen, was in ins steckt…

Mit sportlichem Gruß
Peter Timm