Leistungskurs Tischtennis erfolgreich angelaufen

Zum Start der neuen Saison freut sich die TT-Abteilung besonders, dass Felix Füzi, Hessischer Tischtennis-Verbands-Trainer und Inhaber der A-Lizenz, ein Leistungstraining anbietet. Demzufolge nehmen 13 motivierte und ambitionierte Nachwuchsspieler unserer Abteilung an dem Kurs teil, der freitags von 17:30-19:30h stattfindet. Eingeladen sind die spielstärksten und trainingsfleißigsten Spieler unseres Vereins, für die Tischtennis DER Sport ist. Ausbau der Athletik und Verfeinerung der Technik sind Ziel des Kurses, der sich alle halbe Jahre wiederholen soll. Am Ende werden alle Teilnehmer ihre persönliche Weiterentwicklung mit dem erfolgreichen Abschneiden in der Punktrunde messen können.

Christian Fey
Abteilungsleiter TT

Gelungener Start für die Hessenliga-Mannschaft der TSG-Schüler

In ihren ersten drei Punktspielen gelang der 1. Schülermannschaft der TSG ein beeindruckender Start. Unsere Jungs, die diese Saison erstmalig in der Hessenliga A-Schüler aufschlagen, gewannen ihr erstes Spiel in Biebrich mit 6:0. Am Doppelspieltag am 24.9. in Fulda folgten zwei souveräne Siege gegen Mühlheim und Bürstadt mit jeweils 6:1 und 6:0. Die Mannschaft spielt  in folgender Aufstellung: Jacob Nissen, Jan Ecker, Julian Roßbach und Tim Ecker.

Am nächsten Doppelspieltag am 12.11. in Merkenbach wird die Punktejagd fortgesetzt – die Gegner heißen dann Merkenbach und Staffel.

 Oliver Ecker

 

Herren 2 gegen TV 1861 Wallau 3 am 08.09.2017

Nach langer Pause war es wieder so weit: Die zweite Mannschaft war nach erfolgreichem Aufstieg in die Bezirksklasse von Wallau 3 zum ersten Auswärtsspiel der Saison empfangen worden.

Eine neu zusammen gestellte, dynamische Sulzbacher Mannschaft erhoffte sich die ersten Big Points in der neuen Liga und bot direkt einen Kader auf, der durch Jugendlichkeit und Spielfreude kaum zu übertreffen war. So kämpften Christopher Maasz, Andre Carl, Julian Roßbach, Julian Fey, Alexander Schall und Alexander Zell um einen ersten Achtungserfolg.

Das Spiel startete vielversprechend, nachdem Julian Fey und Christopher Maasz ,die unüberwindbare Doppelpaarung der vergangenen Saison, den Gegnern ihre Grenzen aufzeigten und den ersten Punkt für die zweite Mannschaft in der neuen Spielperiode verbuchen konnten. Leider wurden anschließend die beiden verbleibenden Doppel, trotz leidenschaftlichem Kampf, verloren. Nun musste die TSG also in den Einzeln ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Das vordere Paarkreuz gab sich redlich Mühe, den Spielstand zu drehen, die Führung nach zwei verlorenen Doppeln herzustellen. Doch diese Motivation allein sollte nicht reichen, um die Gegner zu bezwingen. Sowohl Christopher Maasz als auch Andre Carl konnten sich nicht belohnen, wodurch die Sulzbacher Jungspunde einem 4:1 hinterher laufen mussten. Doch, was vorne nicht funktionieren wollte, sollte im mittleren Paarkreuz nachgeholt werden. Julian Roßbach, unser Neuzugang aus dem Schülerbereich, zeigte schon im ersten Spiel der Runde, welche Verstärkung er für das Team darstellt. Mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg war nun auch das erste Einzel gewonnen und gab der Auswärtsmannschaft eine Chance zurück in das Spiel zu kommen. Vom Aufwind getrieben, konnte auch Julian Fey sich mit einer starken Leistung in einem umkämpften Spiel mit 3:2 durchsetzen. Nun lag es am hinteren Paarkreuz, das Spiel neu zu gestalten, die Wallauer unter Druck zu setzen. Die starken Auftritte von Alex Zell und Alex Schall sollten jedoch nicht von Erfolg gekrönt sein, wodurch es in die zweite Runde der Einzelpaarungen mit einem Zwischenstand von 6:3 ging.

Die Mannschaft kämpfte nach wie vor leidenschaftlich um jeden Punkt, das Ergebnis spricht allerdings eine andere Sprache. Lediglich Andre Carl konnte mit einer herausragenden Leistung den letzten verbleibenden Punkt an diesem Abend für die TSG Sulzbach 2 holen, womit der Endstand 9:4 erreicht war. Christopher Maasz, Julian Roßbach und Julian Fey konnten sich in ihren Einzeln leider knapp nicht durchsetzen.

Nun ist die zweite Mannschaft also in der neuen Liga angekommen und sich bewusst, dass hier ein frisches Lüftchen weht. Die kommenden Aufgaben werden nicht leichter und es wird eine Formsteigerung geben müssen, um die Spielklasse zu halten. Aber: Das Potential der Mannschaft ist zu erkennen und das erste Spiel darf keinesfalls überbewertet werden. Automatismen müssen greifen, was zu Saisonbeginn immer schwierig ist. Die nächsten Spiele stehen somit unter dem Motto: Links, rechts, wunderbar! Die taktische Nachbesprechung beim Walter verspricht spannende Spiele in Zukunft. So wird am Freitag, den 15.09, mit neuem Elan TuS Hornau 2 empfangen und wieder um die ersten Punkte auf dem Tableau gekämpft.

Bis dahin bleibt in den Köpfen: „Ohne Dings – Kein Bums!“

Christopher Maasz

 

Vereinsmeisterschaft 2017

Liebe Tischtennisfreunde,
auch in diesem Jahr haben wir es wieder geschafft, eine Vereinsmeisterschaft auf die Beine zu stellen und erfolgreich abzuschließen.
In einem „Teilnehmerfeld der Generationen“ kamen diesmal auch einige unserer Nachwuchsspieler zum Einsatz, die sich in den Wettkämpfen äußerst erfolgreich geschlagen haben.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Leistungsgruppe I (mit einem TTR-Wert > 1400)

  1. Platz –> Frank Wieberneit durch einen 3:2-Finalerfolg
  2. Platz –> Oliver Ecker, der sich nach seinem Vorjahressieg diesmal knapp geschlagen geben musste.
  3. Platz –> Den 3. Platz teilen sich Jan Ecker und Reiner Wloch, da wir in diesem Jahr auf ein kleines Finale verzichtet haben.

Leistungsgruppe II (mit einem TTR-Wert bis 1400 Punkte)

  1. Platz –> Tim Ecker, der bereits als C-Schüler sowohl im Halbfinale als auch im Finale die Oberhand in der Herrenkonkurrenz behalten konnte.
  2. Platz –> Marcello D’Ambrogio, der sich erst im Finale mit 1:3 geschlagen geben musste.
  3. Platz –> Den 3. Platz teilen sich Michael Unnold und Andreas Horx, da wir in diesem Jahr auch hier auf ein kleines Finale verzichtet haben.

Doppelkonkurrenz

  1. Platz –> Jan Ecker/Robin Fuchs, die sich erst finden mussten und nach früher erster Niederlage über die Trostrunde ins Finale einziehen und dies für sich (durch zwei 3:1-Erfolge) entscheiden konnten.
  2. Platz –> Peter Preisendörfer/Andreas Horx, die gegen starke Gegner ins Finale einziehen konnten und sich erst dort geschlagen geben mussten.
  3. Platz –> Oliver Ecker/Marcello D’Ambrogio, die sich erst im „Endspiel der Trostrunde“ dem späteren Sieger beugen mussten.

Thomas Schill
Sportwart