Hessenliga-Schülermannschaft der TSG gewinnt Spitzenduell in Fulda

Zu Beginn der Rückrunde reiste unsere Schüler-Hessenligamannschaft ins osthessische Fulda zum Tabellenzweiten. Das Team aus Fulda wollte sich nach der deutlichen Hinrunden-Niederlage in Sulzbach mit 1:6 diesmal nicht so leicht geschlagen geben und bot mit Fabian Freund einen Spitzenspieler auf, der ansonsten in der Jugend-Hessenliga aufschlägt.

Nach den Doppeln stand es ausgeglichen 1:1, und es kam unser vorderes Paarkreuz zum Zuge. Jan Ecker konnte gegen Fabian Freund gut mithalten, verlor jedoch schlussendlich mit 0:3. Jacob Nissen erspielte sich gegen seinen ersten Gegner 4 Matchbälle im Entscheidungssatz, verlor diesen jedoch knapp mit 10:12, so dass wir mit einem 1:3-Punkterückstand in die Spiele im hinteren Paarkreuz hineingingen. Dort zeigten sich Julian Roßbach mit einem 3:1-Sieg gegen Tom Sauer und Tim Ecker mit einem 3:2-Sieg gegen Marlon Schneider in sehr guter Form und glichen das Spiel auf 3:3 aus.

Im folgenden Spitzenduell zeigte Jacob Nissen Nervenstärke. Nachdem er schon mit 0:2 Sätzen gegen Fabian Freund zurücklag, fand er immer besser in sein Spiel, punktete immer wieder durch sein reaktionsschnelles und sicheres Blockspiel und gewann den entscheidenden fünften Satz mit 11:8. Jan Ecker hielt den angriffsstarken Noah Keller mit gut platzierten Topspins und Blockbällen mit 3:0 in Schach, so dass unsere Jungs insgesamt mit 5:3 in Führung gingen. Nun war das hintere Paarkreuz gefragt, um den „Sack zuzumachen“. Julian Roßbach unterlag nach großartigem Kampf dem stark aufspielenden Linkshänder Marlon Schneider. Tim Ecker war auch in seinem zweiten Einzel nicht zu stoppen und gewann gegen den vier Jahre älteren Tom Sauer mit 3:0. Damit war der 6:4-Gesamtsieg perfekt, und unsere Jungs können mit einem 4-Punkte-Vorsprung vor dem Tabellenzweiten in die nächsten Spiele der Rückrunde gehen.

Oliver Ecker

TSG-Weihnachtspokal der Schüler und Jugend 2017

Größter Beliebtheit erfreut sich unser zum 17. Mal in Folge ausgetragener Weihnachtspokal, der gleichzeitig unsere Weihnachtsfeier der Jugend darstellt. Das Starterfeld von 24 Spielern musste die leistungsstärksten Spieler, die parallel im Einsatz bei den hessischen Einzelmeisterschaften waren, entbehren. Von daher nutzten einige Spieler ihre Chance und sahnten Plätze auf dem Treppchen ab. Viele Eltern waren begeistert, saßen am selbst organisierten Buffet und staunten über die Spielfähigkeiten ihrer Kinder.

 

Die Ergebnisse der drei Leistungsgruppen:

Leistungsgruppe I:

  1. Jason Welden
  2. Max Zuber
  3. Felix Hesral Sanchez

Leistungsgruppe II:

  1. Simon Mose
  2. Finn Johnen
  3. Till Nachtweih

Leistungsgruppe III:

  1. Lasse Hogrebe
  2. Robin Bansleben
  3. Oliver von Münch

Christian Fey
AL Tischtennis

TSG-Nachwuchs räumt bei hessischen Tischtennis-Meisterschaften 4 Titel ab: Tim Ecker neuer Hessenmeister der C-Schüler, Jacob Nissen Vizemeister der hessischen A-Schüler!

2017 endete für den Sulzbacher TSG-Nachwuchs im Tischtennis mit einem Knaller. Für die diesjährigen Hessischen Tischtennis-Einzelmeisterschaften der A- und C-Schüler am Wochenende vom 16. und 17. Dezember in Kassel-Niestetal hatte sich erstmalig in der Vereinsgeschichte die komplette erste Schülermannschaft der TSG Sulzbach mit den Spielern Jacob Nissen, Jan Ecker, Julian Roßbach und Tim Ecker qualifiziert.

In der Konkurrenz der A-Schüler zeigte sich Jacob Nissen, unsere Nummer eins der Schüler-Hessenliga- Mannschaft, in absoluter Topform:
Auf seinem Weg vom Achtelfinale zum Finale gewann Jacob sensationell gleich gegen mehrere topgesetzte Spieler. Auch im Finale gegen Topfavorit Alessandro Felzer (TTC Seligenstadt) lag für Jacob nach 2:1 Satzführung der Gesamtsieg zum Greifen nahe. Jacob unterlag jedoch schlussendlich mit 2:3 in einem spannenden Spiel dem starken Gegner und wurde somit hochverdient hessischer Vizemeister der A-Schüler, eine herausragende Leistung, durch die sich Jacob außerdem für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften am 10./11. März in Dissen (Niedersachsen) qualifiziert hat. Auch im Doppel spielte Jacob stark auf und erreichte mit seinem Partner Cyril Menner (TTC Elz) den dritten Platz.

Auch Jacobs Mannschaftskameraden gaben ihr Bestes. Für unseren Abwehrspezialisten Julian Roßbach stand es trotz eines starken Auftritts am Ende der Gruppenphase 0:3. Die Brüder Jan und Tim Ecker konnten jeweils nach achtbarer Leistung ein Spiel in ihrer Gruppe gewinnen (1:2), leider reichte dies aber auch nicht zum Einzug in die KO-Runde.

Am Sonntag trat der jüngste Spieler im Team, Tim Ecker, dann zudem in der Konkurrenz der C-Schüler an:
Als der an Nummer eins gesetzte Spieler ging Tim als Favorit ins Rennen, doch auch hier war die Konkurrenz sehr stark und die KO-Runde von spannenden Spielen geprägt. So konnte Tim im Viertelfinale gegen Tom Aeberhard (TSF Heuchelheim) nach einem 0:2 Satzrückstand das Spiel noch mit 3:2 für sich entscheiden. Auf einen 3:1-Sieg gegen Simon Hans (SG Marbach) im Halbfinale folgte im Endspiel ein regelrechter Krimi gegen Linus Merten (TSV Nieder-Ramstadt). Bei 2:2 Sätzen lag Tim im fünften und entscheidenden Satz bereits mit 4:10 zurück. Tim zeigte jedoch Nervenstärke, konnte das Spiel noch sensationell drehen und gewann schließlich mit 12:10 den Hessenmeister-Titel der C-Schüler. Im Doppel gewann Tim mit Linus Merten zusammen den Vizemeister-Titel, sie mussten sich lediglich Simon Hans/Tom Aeberhard mit 1:3 im Finale geschlagen geben. Zusammen mit seinem Vizemeister-Titel im Doppel der B-Schüler, den er am 10. Dezember zusammen mit Nils Rau (TTC OE Bad Homburg) erspielt hatte, stand Tim somit gleich dreimal auf dem Siegertreppchen der diesjährigen hessischen Tischtennismeisterschaften.

Für unsere Jungs hat sich die weite Fahrt nach Kassel gelohnt – ein Meister und ein Vizemeister sind hervorragende Ergebnisse, und für alle war es eine tolle Erfahrung, beim höchsten Verbandsturnier um Medaillen mitzuspielen.

Links zu den httv-Berichten

http://www.httv.de/news/data/2017/12/18/hessische-meisterschaften-schuelerinnen-c/ 

http://www.httv.de/news/data/2017/12/18/hessische-meisterschaften-schuelerinnen-a/ 

Oliver Ecker

Abschlusstreffen der 4. Mannschaft – Vorrunde

Das traditionelle  Abschlusstreffen der 4. Mannschaft haben wir diesmal auf die Vorrunde ausgedehnt. Eingeladen waren neben unseren Stammspielern auch unsere Ersatzspieler, sowie die Spieler der 5. und 6. Mannschaft – natürlich gerne auch mit Anhang.
In der Pizzeria Toni in Liederbach ließen wir den Abend in lustiger Runde gemütlich ausklingen. Herzlichen Dank allen Teilnehmern …

Reinhard Kienberger
Webmaster

TSG Herren VI erringt nach verhaltenem Saisonbeginn die Herbstmeisterschaft

Nach der erfolgreichen Rückrunde 2016/17 konnte die VI. Herrenmannschaft weitgehend unverändert für die laufende Saison planen und rechnete sich – aus heutiger Sicht nicht zu Unrecht – auch Chancen auf einen vorderen Tabellenplatz aus.
Leider gestaltete sich der Start in die Saison dann zunächst sehr holprig, was im wesentlichen auch dem Fehlen unserer Nr. 1, Kristian Schubert, geschuldet war.
So mussten wir sowohl das Auftaktpokalspiel (gegen Vockenhausen III) als auch das erste Verbandsspiel (gegen Vockenhausen II) in des Gegners Halle mit Ersatz bestreiten. Neben dem Heimvorteil des Gegners machte sich auch die noch junge Saison bemerkbar, sodass beide Spiele  knapp (3:4 im Pokal und 4:6 in der Verbandsrunde) abgegeben werden mussten.
Diesem schwachen Start zum Trotz kam unsere Mannschaft im Verlauf der weiteren Spiele immer besser in Schwung und konnte letztlich mit dem vorletzten Spiel die Tabellenspitze übernehmen und bis in die Herbstmeisterschaft verteidigen. Zwar wurde es vor dem letzten Spieltag nochmal spannend, da Unentschieden den 2. und Niederlage sogar das Abrutschen auf den 3. Tabellenplatz bedeutet hätte, aber bei einem Endergebnis von 9:1 bestand im gesamten Spielverlauf letztlich keines dieser Risiken.
Auch die übrigen Spiele wurden ausnahmslos klar gewonnen (allesamt zwischen 8:2 und 10:0). Da sich unser ärgster Konkurrent aus Vockenhausen ebenfalls früh (im 2. Spiel) eine Niederlage erlaubte, waren alle Karten schnell wieder ausgeglichen. Bei Punktgleichheit und nur noch einem ausstehenden Vorrundenspiel der Vockenhausener lässt sich das um + 20 bessere Satzverhältnis nicht mehr aufholen und wir können als Tabellenführer auf das erste Saisonspiel der Rückrunde warten.

Dieses führt am 22.01.2018 just unseren ärgsten Konkurrenten zu uns, der sich diesmal als Gast der Herausforderung in unserer Halle stellen muss. Je nach Ausgang des Spiels können hier sogar schon erste wichtige Weichen hin zu einer potentiellen Meisterschaft gestellt werden. Man wird sehen.

Hoffen wir, dass die gezeigte Form über die 8-wöchige „Winterpause“ konserviert und ab 22.01.18 wieder abgerufen werden kann.

Thomas Schill
Sportwart und Mannschaftsführer Herren VI

 

 

 

Hessenliga-Schülermannschaft gewinnt Spitzenduell

Diese Saison stellt die Tischtennisabteilung der TSG Sulzbach erstmalig eine Schülermannschaft in der höchsten hessischen Spielklasse. Die Mannschaft mit Jacob Nissen, Jan Ecker, Julian Roßbach und Tim Ecker hatte ihre bisherigen Spiele allesamt souverän gewonnen. Am vergangenen Samstag, dem 18. November, trafen unsere Jungs nun auf den Zweitplatzierten der Hessenliga, den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell. Fulda-Maberzell ist im Tischtennissport eine bekannte Größe – immerhin stellt der Verein eine der Top-Mannschaften in der Herren-Tischtennis-Bundesliga. Wir waren also auf ein spannendes Spiel gefasst:

Fotos: C. Ecker

Nach den Doppeln stand es ausgeglichen 1:1, und es kam unser vorderes Paarkreuz zum Zuge. Jacob Nissen und Jan Ecker waren spielerisch in sehr guter Form und gewannen jeweils klar mit 3:0 Sätzen. Im hinteren Paarkreuz waren unsere Spieler Julian Roßbach und Tim Ecker schon stärker gefordert, beide zeigten jedoch gute Nerven und behielten jeweils im entscheidenden fünften Satz klar die Oberhand. Dadurch stand es 5:1 für die Sulzbacher, und unser Spitzenspieler Jacob Nissen konnte mit einem ungefährdeten 3:0 in seinem zweiten Einzel den Gesamtsieg klarmachen.

Foto: C. Ecker

Oliver Ecker

Leistungskurs Tischtennis erfolgreich angelaufen

Zum Start der neuen Saison freut sich die TT-Abteilung besonders, dass Felix Füzi, Hessischer Tischtennis-Verbands-Trainer und Inhaber der A-Lizenz, ein Leistungstraining anbietet. Demzufolge nehmen 13 motivierte und ambitionierte Nachwuchsspieler unserer Abteilung an dem Kurs teil, der freitags von 17:30-19:30h stattfindet. Eingeladen sind die spielstärksten und trainingsfleißigsten Spieler unseres Vereins, für die Tischtennis DER Sport ist. Ausbau der Athletik und Verfeinerung der Technik sind Ziel des Kurses, der sich alle halbe Jahre wiederholen soll. Am Ende werden alle Teilnehmer ihre persönliche Weiterentwicklung mit dem erfolgreichen Abschneiden in der Punktrunde messen können.

Christian Fey
Abteilungsleiter TT

Gelungener Start für die Hessenliga-Mannschaft der TSG-Schüler

In ihren ersten drei Punktspielen gelang der 1. Schülermannschaft der TSG ein beeindruckender Start. Unsere Jungs, die diese Saison erstmalig in der Hessenliga A-Schüler aufschlagen, gewannen ihr erstes Spiel in Biebrich mit 6:0. Am Doppelspieltag am 24.9. in Fulda folgten zwei souveräne Siege gegen Mühlheim und Bürstadt mit jeweils 6:1 und 6:0. Die Mannschaft spielt  in folgender Aufstellung: Jacob Nissen, Jan Ecker, Julian Roßbach und Tim Ecker.

Am nächsten Doppelspieltag am 12.11. in Merkenbach wird die Punktejagd fortgesetzt – die Gegner heißen dann Merkenbach und Staffel.

 Oliver Ecker

 

Herren 2 gegen TV 1861 Wallau 3 am 08.09.2017

Nach langer Pause war es wieder so weit: Die zweite Mannschaft war nach erfolgreichem Aufstieg in die Bezirksklasse von Wallau 3 zum ersten Auswärtsspiel der Saison empfangen worden.

Eine neu zusammen gestellte, dynamische Sulzbacher Mannschaft erhoffte sich die ersten Big Points in der neuen Liga und bot direkt einen Kader auf, der durch Jugendlichkeit und Spielfreude kaum zu übertreffen war. So kämpften Christopher Maasz, Andre Carl, Julian Roßbach, Julian Fey, Alexander Schall und Alexander Zell um einen ersten Achtungserfolg.

Das Spiel startete vielversprechend, nachdem Julian Fey und Christopher Maasz ,die unüberwindbare Doppelpaarung der vergangenen Saison, den Gegnern ihre Grenzen aufzeigten und den ersten Punkt für die zweite Mannschaft in der neuen Spielperiode verbuchen konnten. Leider wurden anschließend die beiden verbleibenden Doppel, trotz leidenschaftlichem Kampf, verloren. Nun musste die TSG also in den Einzeln ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Das vordere Paarkreuz gab sich redlich Mühe, den Spielstand zu drehen, die Führung nach zwei verlorenen Doppeln herzustellen. Doch diese Motivation allein sollte nicht reichen, um die Gegner zu bezwingen. Sowohl Christopher Maasz als auch Andre Carl konnten sich nicht belohnen, wodurch die Sulzbacher Jungspunde einem 4:1 hinterher laufen mussten. Doch, was vorne nicht funktionieren wollte, sollte im mittleren Paarkreuz nachgeholt werden. Julian Roßbach, unser Neuzugang aus dem Schülerbereich, zeigte schon im ersten Spiel der Runde, welche Verstärkung er für das Team darstellt. Mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg war nun auch das erste Einzel gewonnen und gab der Auswärtsmannschaft eine Chance zurück in das Spiel zu kommen. Vom Aufwind getrieben, konnte auch Julian Fey sich mit einer starken Leistung in einem umkämpften Spiel mit 3:2 durchsetzen. Nun lag es am hinteren Paarkreuz, das Spiel neu zu gestalten, die Wallauer unter Druck zu setzen. Die starken Auftritte von Alex Zell und Alex Schall sollten jedoch nicht von Erfolg gekrönt sein, wodurch es in die zweite Runde der Einzelpaarungen mit einem Zwischenstand von 6:3 ging.

Die Mannschaft kämpfte nach wie vor leidenschaftlich um jeden Punkt, das Ergebnis spricht allerdings eine andere Sprache. Lediglich Andre Carl konnte mit einer herausragenden Leistung den letzten verbleibenden Punkt an diesem Abend für die TSG Sulzbach 2 holen, womit der Endstand 9:4 erreicht war. Christopher Maasz, Julian Roßbach und Julian Fey konnten sich in ihren Einzeln leider knapp nicht durchsetzen.

Nun ist die zweite Mannschaft also in der neuen Liga angekommen und sich bewusst, dass hier ein frisches Lüftchen weht. Die kommenden Aufgaben werden nicht leichter und es wird eine Formsteigerung geben müssen, um die Spielklasse zu halten. Aber: Das Potential der Mannschaft ist zu erkennen und das erste Spiel darf keinesfalls überbewertet werden. Automatismen müssen greifen, was zu Saisonbeginn immer schwierig ist. Die nächsten Spiele stehen somit unter dem Motto: Links, rechts, wunderbar! Die taktische Nachbesprechung beim Walter verspricht spannende Spiele in Zukunft. So wird am Freitag, den 15.09, mit neuem Elan TuS Hornau 2 empfangen und wieder um die ersten Punkte auf dem Tableau gekämpft.

Bis dahin bleibt in den Köpfen: „Ohne Dings – Kein Bums!“

Christopher Maasz