Julian Roßbach ist der derzeit spielstärkste Nachwuchs der TSG

Tischtennis bedeutet unserem A-Schüler Julian Roßbach so viel, dass er mit Freude fünf bis sechsmal die Woche im Training am Tisch steht. Dieser Fleiß zahlt sich aus, denn Julian ist in der zweithöchsten Schüler Spielklasse im vorderen Paarkreuz nahezu ungeschlagen und hat in den letzten anderthalb Jahren so viele Ranglistenpunkte ergattert, dass er bereits auf dem Spielniveau der Herren Kreisliga steht.  Mit dieser Leistung führte er seine Mannschaft souverän zur Herbstmeisterschaft in Richtung Titel. Neben diversen 1. Plätzen bei bundesoffenen Turnieren wurde er Dritter bei den Kreisendranglisten, zweiter bei den Kreisjahrgangsmeisterschaften, kam in die KO-Runde der Bezirksendrangliste und den Bezirksjahrgangsmeisterschaften. Er qualifizierte sich für die Hessische Top 32 Rangliste und war bei den Bezirkseinzelmeisterschaften so erfolgreich, dass er zu den Hessischen Einzelmeisterschaften fahren durfte. Jüngst wurde er bei der Kreisendrangliste zweiter. Julian`s Terminkalender ist also sehr voll. Geht es nach ihm, dann kann Tischtennis nicht oft genug auf dem Plan stehen. Auch in Zukunft wird der Abwehrspieler daher sicherlich weiter   sehr viele Urkunden sammeln.

Christian Fey
Abteilungsleiter TT

Sulzbach IV zündet ein Feuerwerk in Wildsachsen

Gegen den Tabellenersten der 1. Kreisklasse hatten wir trotz der guten Ergebnisse in den letzten zwei Spielen keine große Hoffnung auf einen Sieg.

Nach den ersten drei Doppel lagen wir auch schon 2:1 hinten. Aber dann waren wir nicht mehr zu halten, haben in der Halle ein Feuerwerk gezündet und nur noch ein Spiel abgegeben.

Unter Schocklage der Gegner gewannen wir 9:3.

Doppel: D’Ambrogio / Kienberger 1:0 ,Unnold / Molinari 0:1, Kraft / Fuchs 0:1
Einzel:  Unnold 2:0, D’Ambrogio 2:0, Kraft 1:1, Fuchs 1:0, Kienberger 1:0, Molinari 1:0

Marcello D’Ambrogio
Pressewart

Herren V setzen Siegesserie in Rückrunde fort

Fr, 17.02.2017 – TuS Kriftel IX – TSG Sulzbach V   2:8

Im Spiel zweier mit Ersatz agierender Mannschaften konnte Sulzbach V die besseren Alternativen aufbringen und verließ die Tische nach rund 1 3/4 Stunden als klarer Sieger. Bereits nach nicht zu erwartenden klaren Drei-Satz-Erfolgen in den Doppeln waren die Zeichen ganz auf Sieg gestellt. Es folgten Einzel-Siege im vorderen sowie im hinteren Paarkreuz zu einer schnellen 6:0-Führung. Danach kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel und konnten den zweiten Durchgang in den Paarkreuzen (mit zwei Fünf-Satz-Siegen) ausgeglichen gestalten, was letztlich aber nur eine Kosmetikkorrektur des klaren Endergebnisses bewirkte. Durch diesen Sieg ist die verhalten in die Vorrunde gestartete V. Mannschaft bis auf 1 Punkt an den Tabellenvierten herangerückt.

Es spielten: Ralf Neuhäusel 1:1, Florian Rothländer 2:0, Kristian Schubert 1:1, Thomas Schill  2:0, Doppel: Neuhäusel/Schubert 1:0, Rothländer/Schill 1:0.

Thomas Schill
Sportwart

Herren VI in der Rückrunde weiter erfolgreich

Mi, 08.02.2017 – TSV Vockenhausen III – TSG Sulzbach VI   1:9

Nach ausgeglichenem Rückrundenstart kommt die VI. Mannschaft immer besser in Form und kann nun auch von der Höhe des Ergebnisses überzeugen. So konnte beim Tabellenvorletzten aus Vockenhausen mit 9:1 ein klares Ergebnis eingefahren werden. Da der Gastgeber nur mit drei Spielern angetreten war, verliefen die Stationen des Abends über 1:0 nach dem Doppel, 4:0, 6:1 hin zum letztlich auch in dieser Höhe verdienten Endergebnis bei nur 4 abgegebenen Sätzen. Lediglich Heinz Bielek musste sich dem an der Platte schnellen Nachwuchsspieler aus Vockenhausen geschlagen geben, sodass die Partie bereits nach nur gut 1 1/2 Stunden beendet war.

Es spielten: Thomas Schill  3:0, Dieter Diepholtz 2:0, Gabriele Kienberger  2:0, Heinz Bielek 1:1, Doppel: Schill/Kienberger  1:0.

Di, 14.02.2017 – TSG Sulzbach VI – TV Wallau VI   7:3

Nur 6 Tage später ging es dann in heimischer Halle gegen den direkten Tabellennachbarn aus Wallau darum, den 4. Tabellenplatz abzusichern. Da der Gegner wiederum nur mit drei Spielern angetreten war, konnte ebenso wie 6 Tage zuvor nur ein Doppel ausgetragen werden, welches durch Schill/Kirschbaum klar in 3 Sätzen für Sulzbach entschieden wurde. Dass es sich diesmal um einen stärkeren Gegner handelte, machte auch der ansonsten ausgeglichene Start der Partie deutlich. Nach dem Auftaktdoppel konnten die Gäste zwei der drei ersten Einzel für sich entscheiden, sodass es nach 4 ausgetragenen Partien ausgeglichen 2:2 stand. Danach allerdings setzte sich die Spielstärke der Sulzbacher durch, was sich in 5 Punktgewinnen in Folge widerspiegelte, sodass beim Stand von 7:2 der Punktverlust im abschließenden Einzel nicht mehr ins Gewicht fiel.  Durch diesen neuerlichen Erfolg bei nunmehr 6:2 Rückrundenpunkten ist der 3. Tabellenplatz in greifbare Nähe gerückt.

Es spielten: Thomas Schill  3:0, Tino Kirschbaum  1:1, Dieter Diepholtz 0:2, Heinz Bielek  2:0, Doppel: Schill/Kirschbaum  1:0.

Thomas Schill
MF 6. Mannschaft

Sulzbach IV holt einen Punkt gegen Eppstein

TSG Sulzbach IV spielte am 17. Februar gegen den Ex-Tabellenzweiten TSG Eppstein 8:8

Wir starteten denkbar schlecht und lagen nach den Doppel bereits 1:2 zurück. Es folgten drei Einzelniederlagen und der Spielstand lautete nun 1:5.
Die nächsten zwei Spiele im ersten Durchgang gingen dann wieder an uns zum 3:5, doch die zwei folgenden Einzelniederlagen brachten das 3:7.
Nun begann eine Aufholjagd mit  fünf Einzelsiegen in Folge zum Stand von 8:7 für Sulzbach.
Hervorzuheben sind diesmal Stefano Molinari und Reinhard Kienberger mit jeweils zwei Einzelerfolgen.
Das nun folgende Schlussdoppel wurde unglücklich im fünften Satz mit 10:12 verloren und Mitternacht war schon vorbei.

Es spielten
Doppel: Tome/Kienberger 1:1,  Unnold/Molinari 0:1, Fuchs/Seibel 0:1
Einzel: Unnold 0:2, Tome 1:1, Fuchs 1:1, Kienberger 2:0, Molinari 2:0, Seibel 1:1

Reinhard Kienberger
Webmaster

 

TSG Sulzbach IV holt einen Punkt gegen TSV Vockenhausen

TSG Sulzbach IV spielte am 3. Februar gegen den Tabellendritten Vockenhausen 8:8

Auch im zweiten Spiel der Runde zeigte die nach der Vorrunde veränderte Mannschaft Kampfgeist und konnte Vockenhausen einen Punkt abnehmen. Es wäre in diesem Spiel auch mehr möglich gewesen.
Besonders zu erwähnen ist, dass Michael Unnold nach einem Jahr Pause vorne ausgeglichen spielte.
Herbert Seibel und Reinhard Kienberger spielten souverän und gewannen beide zwei Spiele.
Leider wurde das Schlussdoppel verloren.

Doppel: Kienberger/D’Ambrogio 0:2, Unnold/Molinari 0:1, Fuchs/Seibel 1:0

Einzel: Unnold 1:1, D’Ambrogio 1:1, Fuchs 1:1, Kienberger 2:0, Molinari 0:2, Seibel 2:0.

Marcello D’Ambrogio
Pressewart

Herren VI startet ausgeglichen aber mit guten Leistungen in die Rückrunde

Di, 24.01.2017 – TSG Sulzbach VI – TGS Langenhain III  4:6

In der Vorrunde noch klar gegen den nun weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer aus Langenhain unterlegen, konnten wir zwar auch in diesem Spiel unserem Gegner nicht den ersehnten Punktverlust beibringen, jedoch waren wir knapp dran. Insbesondere in den Fünf-Satzspielen hatten wir diesmal kein Glück, sodass allein drei der sechs Punkte des Gegners in genau diesem 5. Satz entschieden wurden. Mit etwas mehr Glück wäre es im Bereich des Möglichen gewesen, die zwischenzeitliche 2:1-Führung in zumindest einen Punkt, wenn nicht gar in einen Sieg umwandeln zu können.

Es spielten: Thomas Schill  2:1, Tino Kirschbaum  0:2, Gabriele Kienberger  2:0, Tobias Jordan  0:2, Doppel: Schill/Kienberger  0:1.

Fr, 27.01.2017 – TG Hochheim V – TSG Sulzbach VI  4:6

Im zweiten Spiel auf des Gegners Platz in leicht umformierter Mannschaft lief es trotz des Einsatzes von Plastikbällen dann wesentlich besser. Auch hier in der Vorrunde noch als Verlierer aus der eigenen Halle gegangen, stand diesmal unser sechster Punkt und damit der Sieg bereits vor dem letzten Spiel fest. Der Spielverlauf führte über 3:0, 4:2 und 5:3 hin zum entscheidenden Siegpunkt, bevor dann der Gegner nochmals das Ergebnis für sich korrigieren konnte. Der Sieg bedeutet einen gefestigten 4. Tabellenplatz mit der Option, vielleicht doch noch Richtung Tabellenplatz 3 “knabbern” zu können.

Es spielten: Thomas Schill  3:0, Tino Kirschbaum  1:1, Heinz Bielek  1:1, Tobias Jordan  0:2, Doppel: Schill/Kirschbaum  1:0.

Thomas Schill
MF 6. Mannschaft

Max Zuber ist Hessischer Meister im Tischtennis

Maximilian Zuber ist bereits mit 12 Jahren Hessischer Tischtennis-Meister des Behindertensportverbandes im Einzel und Doppel

Am 17. Dezember 2016 fanden in Gießen die Hessischen Meisterschaften des Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes im Tischtennis statt.

Maximilian Zuber von der TSG Sulzbach Tischtennisabteilung – für die er in der A-Schüler Mannschaft der Bezirksoberliga erfolgreich mitspielt – vertrat diesmal als Rollifahrer den RSC Frankfurt.

Die Landesmeisterschaft begann mit den Doppelwettkämpfen, die Maximilian mit seinem Doppelpartner Marcel dominierte und souverän die Goldmedaille errang.

Bei den Einzelwettkämpfen kam es im Halbfinale zu einer hochklassigen Begegnung. Maximilian lag gegen seinen Gegner, dem er in bisherigen Aufeinandertreffen immer unterlag, 0:1 im Rückstand. In einem hart umkämpften Duell behielt er diesmal die Oberhand und zog mit einem 3:1 Sieg ins Finale ein. Dort wartete sein Doppelpartner Marcel. Auch hier sprach die Bilanz der bisherigen Begegnungen eher für Marcel. Maximilian ließ sich jedoch von dieser Tatsache nicht beirren und trat selbstbewusst und siegeshungrig an.  So dominierte er unerwartet diese Partie und konnte bereits nach 3 Sätzen (3:0) verdient über seinen Sieg jubeln!

Mit dem Titel des Hessenmeisters im Einzel und im Doppel ging es somit erschöpft aber glücklich und stolz zurück nach Sulzbach. Eine tolle Leistung, über die sogar das Fernsehen berichtete:

Video

Mit sportlichen Grüßen
Christian Fey
Abteilungsleiter TT